Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Verein > Beirat

Der Beirat der GFPS

Mit dem neuen Gremium des Beirates haben wir 2017 eine Plattform geschaffen, in der Erfahrungen ehemaliger Amtsträger*innen von GFPS auf eine transparentere und nachhaltigere Art und Weise Eingang in die Arbeit des Vereins finden sollen.

Der Beirat ist ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für den Vorstand, soll aber gleichzeitig längerfristige Überlegungen anstellen, um diese dann als Vorschläge vor Vorstand und Mitgliederversammlung zur Diskussion zu stellen.

Kontakt: beirat@gfps.org

Hier stellen sie sich vor:

[Photo] Andreas Lorek

Andreas Lorek:

Mein GFPS-Abenteuer begann 2004. Ich studierte an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und begann Polnisch zu lernen. Da mir das theoretische Sprachenlernen eigentlich nicht so liegt, wollte ich lieber direkt nach Polen, um dort neben der Sprache auch gleich Land, Kultur und Leute kennenzulernen. Ich bewarb mit für ein GFPS-Stipendium und studierte so im (kalten) Winter 2005/2006 an der Universität Warschau.

Die Gemeinschaft, die sich mir eröffnete, faszinierte mich. Als Redaktionsleiter der Mitgliederzeitschrift „ECHO“ lernte ich die Organisation besser kennen und hatte die Möglichkeit mit vielen GFPSlern aus verschiedenen Generationen zu sprechen. Im Anschluss war ich Mitglied der Auswahlkommission der GFPS e.V. und lernte so viele zukünftige GFPS-Stipendiaten von Anfang an kennen. Mit einigen von ihnen bin ich heute gut befreundet. Und dann war es eine besondere und intensive Erfahrung für ein Jahr im Vorstand mitzuarbeiten. In diesem Vorstandsjahr organisierten wir auch das 25jährige Jubiläum der GFPS. Ich freue mich nun als Mitglied des Beirats eng mit dem Vorstand zusammen zu arbeiten und vielleicht bei dem einen oder anderen Thema helfen zu können. Derzeit habe ich auch wieder einige GFPS-Projekte, mit denen ich mich sehr gerne beschäftige.

Kontakt: andreas.lorek@gfps.org

[Photo] Christina Heiduck

Christina Heiduck:

Nach einem Jahr im Vorstand von GFPS e.V. liegt es mir besonders am Herzen, den Verein in Fragen des öffentlichen Auftritts zu unterstützen. Schnittstellen mit den beiden Partnervereinen in Polen und Tschechien müssen etabliert werden, genauso wie bestimmte Gestaltungsrichtlinien eingehalten werden sollten, um einen Widererkennungswert für GFPS zu gewährleisten.

Die ehrenamtliche Arbeit ist aufwendig und bedarf viel Liebe. Darum möchte ich Ansprechpartnerin und Hilfestellungleisterin in Sachen PR sein, damit der Verein auch nach Außen glänzen kann.

Kontakt: christina.heiduck@gfps.org

[Photo] Eva Damm

Eva Damm:

Ich bin Eva und seit dem Tandem-Sprachkurs in Polen seit einigen Jahren bei der GFPS aktiv. Von der (damals) sehr engagierten Stadtgruppe in Frankfurt/ Oder über ein Jahr als Vorsitzende dieses wunderbaren Vereins bis jetzt zum Beirat finde ich in der GFPS immer wieder neue Aufgaben, die mir Spaß machen. Am liebsten umarme ich das hin und wieder auftauchende Chaos und verbreite "GFPS-Spirit"!

Im Beirat stehe ich gerne als "Verbindungsfrau" dem neugewählten Vorstand zur Seite und bin bei der Entwicklung eines Strategieplans dabei.

Kontakt: eva-desiree.damm@gfps.org

[Photo] Fabian Krause

Fabian Krause:

Die GFPS habe ich über den Tandem-Sprachkurs in Polen kennengelernt. Viele echte Freundschaften sind damals entstanden. Die Idee, für eine starke Zivilgesellschaft einzutreten, hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.

Mir ist es insbesondere eine Herzensangelegenheit, das Engagement der GFPS in der Ukraine zu festigen. Nach einem Jahr als Vorsitzender bin ich seit 2015 Mitglied im Beirat und der Auswahlkommission Ukraine.

Kontakt: fabian.krause@gfps.org

[Photo] Maria Albers

Maria Albers:

Kaum zum Master an der Viadrina eingeschrieben, stolperte ich über die ersten GFPS-Mitglieder und habe mich seitdem nicht mehr aus diesem Netzwerk lösen wollen.

Nach einigen Stadtgruppentreffen wurde ich irgendwo zwischen Berlin Ostbahnhof und Warszawa Wschodnia in den Vorstand 2011/12 als Stipendiatenbetreuerin gewählt, schloss mich der Organisation des Tandems 2011 an und konnte nach so vielen positiven Austauscherfahrungen gar nicht mehr anders, als nach dem Vorstandsjahr noch zwei Jahre in der Auswahlkommission anzuschließen. Mit dem Wechsel ins Berufsleben ist der Beirat nun die schöne Möglichkeit, nach „außen“ immer noch überall die GFPS Schwestervereine als einzigartigen Verband ins Gespräch zu bringen und nach „innen“ Unterstützung zu bieten, wo sie gewünscht ist – über Wissensweitergabe, Kontakte, Übersetzungen, Hilfe bei Anträgen und natürlich Übernachtungsmöglichkeiten in Warschau und altkluge Kommentare ;)

Kontakt: maria.albers@gfps.org

[Photo] Sven Jaros

Sven Jaros:

Nach einem sehr intensiven Vorstandsjahr 2013/14 hat mich die GFPS nie ganz los gelassen. Zu viele Freundschaften sind aus meiner Zeit im Verein entstanden und zu sehr führten mir PiS-Wahlerfolg, Maidan und AfD vor Augen, wie wichtig es nach wie vor ist, sich für einen Austausch auf Augenhöhe zwischen den Ländern Europas zu engagieren. Europäische Werte und Ideale lebt die GFPS für mich auf eine ganz wundervoll selbstverständliche und authentische Art und Weise.

Die zurückliegende Zeit bestärkt mich daran, dass dieses Gremium eine sinnvolle und vor allem organische Ergänzung unseres Vereins ist und ich freue mich, an seinem Etablierungsprozess teilhaben zu dürfen.

Kontakt: sven.jaros@gfps.org