Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Programm > Archiv > 2018 > GFPS-Forum "Ein Herz Europas zu allen Zeiten"

Der Berich über das Forum in Prag von unserer Stipendiatin Lizaveta Melekh

Wie man in Belarus sagt - an das Gute gewöhnt man sich schnell. Zu schnell gingen auch ein schönes Semester in Leipzig und die vier Tage des Forums im „Herz[en] Europas zu allen Zeiten“ in Prag vorbei.

  • GFPS Familie

    GFPS Familie

  • In der historischen Straßenbahn

    In der historischen Straßenbahn

  • In der historischen Straßenbahn

    In der historischen Straßenbahn

  • In der historischen Straßenbahn

    In der historischen Straßenbahn

  • In der historischen Straßenbahn

    In der historischen Straßenbahn

  • Mit der Tram durch die Stadt

    Mit der Tram durch die Stadt

  • Die Teilnehmer der Forums

    Die Teilnehmer der Forums 14.02.2018

  • Ein großes Dankeschön an unsere Oraganisatoren von GFPS CZ

    Ein großes Dankeschön an unsere Oraganisatoren von GFPS CZ 14.02.2018

  • GFPS CZ

    GFPS CZ 14.02.2018

  • GFPS Familie

    GFPS Familie 14.02.2018

  • Projektvorstellung

    Projektvorstellung 14.02.2018

  • Projektvorstellung

    Projektvorstellung 14.02.2018

  • Projektvorstellung

    Projektvorstellung 14.02.2018

  • Projektvorstellung

    Projektvorstellung 14.02.2018

  • Projektvorstellung

    Projektvorstellung 14.02.2018

  • Auf der Karlsbrücke

    Auf der Karlsbrücke 22.02.2018

 

Fünf Monate nach unserer ersten Begegnung in Magdeburg versammelten sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Belarus, Polen, Tschechien und zum ersten Mal in der Geschichte von GFPS auch eine Stipendiatin aus der Ukraine, die das vergangene Semester an deutschen Universitäten verbracht hatten. Gesellschaft leisteten uns ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten, Mitglieder und Freunde von GFPS sowie einige Vertreter des Vorstands von GFPS e.V. und GFPS Polska.

Am ersten Tag kamen die meisten Teilnehmer des Forums an, um ihre Erfahrungen aus der vergangenen Zeit beim gemeinsamen Abendessen auszutauschen. Darauf folgte der spannendste Tag – der Tag der Präsentationen. Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten hatten im Laufe des Semesters ein Projekt verfolgt, welches es nun vorzustellen galt. Die angesprochenen Themen waren sehr einfallsreich. Sie reichten von Recht über soziale und ethische Fragen bis hin zu Literatur, Geschichte und sogar Liebe und animierten uns zu angeregten Diskussionen.

Der schöne Blick aus dem Fenster unseres Raumes in der Karls-Universität auf die berühmte Karlsbrücke schuf eine sehr angenehme und freundliche Atmosphäre, der aber trotzdem niemanden von den Vorträgen ablenken konnte. Müde aber glücklich machten wir uns danach auf den Weg zum älteren Teil Prags, wo traditionelles tschechisches Essen auf uns wartete. Gekrönt wurde der Abend noch von einer unvergesslichen Fahrt mit der 103 Jahre alten Tram durch ganz Prag. So bekamen wir die Möglichkeit, uns ein bisschen wie Stars zu fühlen und endlich die Stadt genauer anzuschauen und kennenzulernen.

Der nächste Tag widmete sich der tschechischen Kultur. Nach einem kleinen Rundgang durch das Stadtzentrum wurden zwei Workshops durchgeführt. Einer über die bekanntesten Personen aus Tschechien und ihren Einfluss auf die Weltkultur und ein zweiter über einen der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts: Franz Kafka, der in Prag geboren wurde. Und wieder, als wir uns an das Gute gewöhnt hatten, kam die Zeit sich zu verabschieden. Das von den Organisatoren wunderbar vorbereitete Abendessen und die Abschlussfeier wurden zu einem der besten Abende meines Auslandssemesters. Das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu werden, bleibt bei jedem Mitglied der GFPS-Familie.

Lizaveta Melekh