Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Programm > Archiv > 2018 > Ukrainer*innen in Polen – von Perspektivwechseln und neuen Ufern

Ukrainer*innen in Polen – von Perspektivwechseln und neuen Ufern

[Photo] ZdU Aktuelles Foto

Die Autorin Emilia Smechowski kam als Kind mit ihrer Familie aus Polen nach Westdeutschland. Als „Strebermigranten“ passten sie sich in Rekordzeit in die neue Gesellschaft ein – ihre polnische Herkunft sollte nicht länger eine Rolle spielen.

Heute verlassen viele Menschen die Ukraine, um in Polen zu leben. Wie geht es heute, also über 30 Jahre später, jungen Ukrainerinnen und Ukrainern, die sich für einen Neuanfang im polnischen Wrocław entschieden haben? Welche Gründe gab es wegzuziehen, was waren die größten Hürden auf dem Weg und mit was identifizieren sie sich in ihrer neuen Heimat? Mariya, Sergii und Anastasiia haben uns im Rahmen unseres Projekts „Zwischen den Ufern/Między brzegami“ ihre Geschichte erzählt.

Die drei Interviews in englischer Sprache:

Lotta Storm, Paula Sawatzki