Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Programm > Archiv > 2018 > GFPS Städtetage - „Der Gotik auf der Spur“

Die GFPS Städtetage in Toruń "Der Gotik auf der Spur" ...und den Pfefferkuchen

[Photo] Lebendiges Pfefferkuchenmuseum

„Świetnie było“, sagen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Polen, Deutschland und Belarus einstimmig.

In der schönen, besonders durch Backsteingotik geprägten Altstadt Toruńs (auf Deutsch Thorn), einer an der Weichsel und in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern liegenden Stadt, haben wir im Rahmen der Städtetage vier Tage verbracht.

  • Frühstück

    Frühstück

  • Gruppenbild

    Gruppenbild

  • Hostel

    Hostel

  • Lebendiges Pfefferkuchenmuseum

    Lebendiges Pfefferkuchenmuseum

  • Lebendiges Pfefferkuchenmuseum1

    Lebendiges Pfefferkuchenmuseum1

  • Pfefferkuchen im Lebendiges Pfefferkuchenmuseum

    Pfefferkuchen im Lebendiges Pfefferkuchenmuseum

  • Städtetage in Torun

    Städtetage in Torun

  • Stipendiatinnen

    Stipendiatinnen

  • Tanzworkshop

    Tanzworkshop

  • Torun

    Torun 10.03.2018

  • Restaurant

    Restaurant 10.03.2018

 

Das Kennenlernen erleichterten Namens-, Integrationsspiele und ein Quiz, worauf ein abwechslungsreiches Programm folgte. Dr. hab. Marek Podlasiak von der Nikolaus-Kopernikus-Universität sprach über die Theater-Tradition Toruńs. Außerdem lernten wir die Gesellschaft der Partnerstädte Toruńs kennen und besuchten das Lebendige Pfefferkuchenmuseum. Der Besuch ähnelte einer Reise in die Vergangenheit, die lustigen SchauspielerInnen machten diesen zu einem Erlebnis. Spätestens danach war der Appetit geweckt, die Versuchung groß und viele deckten sich mit Tüten voll Lebkuchen ein.

Ob im Hostel, in den Cafés oder abends in der Bar – da wir so zahlreich waren, füllten wir viele Räume schnell mit Leben. Was folgte, war stets ein deutsch-polnisches Stimmengewirr. Die beeindruckenden Sprachkenntnisse der Teilnehmenden führten zu einem ständigen Wechsel zwischen den Sprachen. So hatten alle die Chance, die eigenen Sprachkenntnisse aufzufrischen. Eine Herausforderung stellte die Stadtrallye dar, welche von der Nikolaus-Kopernikus-Universität für uns organisiert wurde. Es wurden kleine Gruppen gebildet, in denen wir mit viel Geschick unser Wissen über die Geschichte und Legenden Thorns vertieften durften. Für viel Heiterkeit und Gelächter sorgte auch der Tanzworkshop. Es wurde gehüpft, gestampft, geklatscht und über die eigenen Füße gestolpert.

Durch die Teilnahme der vielen GFPS-Mitglieder hatten wir die Chance, die Gesichter hinter GFPS e.V. und GFPS Polska kennenzulernen. Wir haben einen Eindruck von der herzlichen und von Engagement geprägten Atmosphäre des Vereinslebens bekommen, viele Kontakte geknüpft und Pläne für weitere Treffen geschmiedet. Die Städtetage waren für uns als Stipendiatinnen ein herzliches Willkommen!

Es gibt auch einen polnischen Bericht, den ihr hier findet: http://www.gfps.pl/pl/relacje/

Nadja Sieffert, Julia Niemiec