Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Stipendiaten

Die aktuellen StipendiatInnen

Die StipendiatInnen der GFPS aus Polen, der Tschechischen Republik und Belarus, die gerade in Deutschland leben, stellen sich vor:

Barbora Ziková

Mein Name ist Bárbora Ziková und ich komme aus Ústí nad Labem in Tschechien. Dort studiere ich Interkulturelle Germanistik im Bachelorstudiengang, deswegen verbringe ich im Sommer 2017 ein Semester in Erfurt.

In meinem Studium beschäftige ich mich mit den deutsch-tschechischen Beziehungen. In meiner Freizeit besuche ich sehr gerne Konzerte, Vorlesungen und Ausstellungen. Ab und zu helfe ich bei der Organisation von Kulturevents mit. Darum habe ich vor auch in Erfurt ein Konzert zu organisieren, wo Künstler aus Tschechien und Deutschland gemeinsam auftreten werden. Außerdem interessiere ich mich für Streetart und bin Mitglied der Gruppe "Směj se" (Lach doch mal!), die verschiedene künstlerische und aktivistische Projekte in meiner Heimatstadt verwirklicht.

Viktoryia Verpechynskis

Mein Name ist Viktoryia, ich komme aus Belarus und studiere an der Linguistischen Universität in Minsk. Meine Interessen und Aktivitäten sind vielfältig: ich schreibe Gedichte auf Belarussisch und auf Deutsch, übersetze Gedichte aus dem Deutschen ins Belarussische, organisiere poetische Veranstaltungen oder nehme an wissenschaftlichen Konferenzen und internationalen Workshops und Projekten teil.

Ich mag es, mich mit verschiedenen Fremdsprachen auseinandersetzen. Ich spreche Deutsch, Englisch, ein bisschen Spanisch und Polnisch. In Halle werde ich im Sommersemester deutsche Literatur studieren, was für mich sehr hilfreich sein wird, da ich in der Zukunft plane schöngeistige Literatur zu übersetzen.

Anna Ondráčková

Ich heiße Anna Ondráčková und komme aus Brünn, wo ich Germanistik an der Masaryk Universität studiere. Dank dem GFPS-Stipendium habe ich eine tolle Möglichkeit ein Semester in Regensburg zu verbringen.

Als ich in der Grundschule und auf dem Gymnasium war, besuchte ich Leichtathletik-, Klavier- und Gesangunterricht. In letzter Zeit bevorzuge ich aber mehr und mehr die Teilnahme an Veranstaltungen, die in irgendeiner Weise mit der deutschen Sprache in Verbindung stehen, weil mir das einfach großen Spaß macht. Wenn ich gerade keinen Unterricht habe, findet ihr mich irgendwo in den Bergen, wo ich mich am besten entspannen kann.

In Bayern werde ich meine Aufmerksamkeit den deutschen Phraseologismen widmen, was auch das Thema meines Projekts und meiner Bachelorarbeit sein wird.

Piotr Chodyko

Ich heiße Piotr Chodyko und studiere Informatik an der Technischen Universität Warschau. Während des Sommersemesters 2017 werde ich dank der GFPS sowohl meine Deutschkenntnisse als auch mein Wissen im Bereich Informatik an der TU Dresden erweitern. Mein besonderes Interesse gilt dabei dem Programmieren.

Außerdem mag ich reisen, Fremdsprachenlernen und Sporttreiben. Mir macht es auch Spaß anderen Menschen zu helfen, deshalb gebe ich oft Nachhilfe.

Jakub Szumski

Mein Name ist Jakub Szumski und ich komme aus Warschau. Während der Schulzeit interessierte ich mich für Philosophie und nahm auch erfolgreich an philosophischen Wettbewerben in Polen teil. Später studierte ich Philosophie und Geschichte in Warschau und Konstanz. Außerdem mag ich Musik, Filme und spiele gerne Fußball.

2015 wurde meine Magisterarbeit an der Universität Warschau als „das beste historische Debüt des Jahres“ in Polen ausgezeichnet. Seit Oktober 2014 bin ich Doktorand am Tadeusz-Menteuffel-Institut für Geschichte der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Warschau. Ich forsche zu der politischen und sozialen Geschichte des Spätsozialismus in Polen und in der Deutschen Demokratischen Republik. Während des GFPS-Aufenthalts an der Humboldt Universität zu Berlin werde ich an einem Projekt über die politische Korruption und ihre Aufarbeitung in der DDR in den 1980er Jahren arbeiten.

Jakub Jałowiec

Ich heiße Jakub Jałowiec, oder kurz: Kuba. Ich studiere Informatik an der Technischen Universität Warschau am Institut für Informatik. Ich interessiere mich besonders für Algorithmen und Graphen. In der Freizeit jogge ich, spiele Instrumente oder lese Bücher. Ich freue mich, während meines GFPS-Stipendienprogramms ein Projekt über die deutsche Energiewende durchführen zu können.

Helena Szewiola

Mein Name ist Helena Szewiola und ich studiere im zehnten Semester an der Fakultät für Architektur der Schlesischen Technischen Universität. Mein Fokus liegt allerdings auf dem Städtebau. Dieses Semester verbringe ich in an der Technischen Universität Dresden. Hier habe ich auch schon ein Praktikum abgeschlossen, wobei ich die Gelegenheit hatte, einen Einblick in die deutsche Entwurfsästhetik zu bekommen. Dabei gewann ich Dresden sehr lieb und die Stadt wurde zu einem Ort, an den ich immer wieder zurückkommen wollte.

In den fünf Monaten des Sommersemesters möchte ich das Thema „Gestaltung öffentlicher Räume in Polen und Deutschland” untersuchen. Danach möchte ich diesen Forschungsgegenstand in meiner Masterarbeit vertiefen. Außerhalb der wissenschaftlichen Arbeit hoffe ich viel an der lokalen Kultur teilzunehmen und alle Ecken von Dresden kennenzulernen.

Magdalena Ubysz

Ich heiβe Magdalena Ubysz und studiere seit fünf Semestern Psychologie und Geschichte an der Warschauer Universität. Ich interessiere mich besonders für Sozialpsychologie, die mit Geschichte in Verbindung steht. Es ist für mich von besonderem Interesse zu erfahren, wie die heutige Gesellschaft die Geschichte versteht und beurteilt. Außerdem mag ich Theater, deswegen nehme ich gerne an Vorbereitungen von Theatervorstellungen teil.

In Mainz möchte ich ein Forschungsprojekt über die soziale Zustimmung für sogenannte Hassreden (hate speech) über Menschen jüdischen oder islamischen Glaubens durchführen.

Anastasiya Shimovolos

Ich heiße Anastasiya und ich studiere Moderne Fremdsprachen (Deutsch und Englisch) mit Lehramtsbezug an der Janka-Kupala-Universität in Hrodna, Belarus. Dank der GFPS studiere ich im Sommersemester 2017 an der Universität Heidelberg den Studiengang Germanistik im Kulturvergleich und werde dabei lernen, wie man Deutsch als Fremdsprache effektiv unterrichten kann und welche innovativen und modernen Methoden man dabei nutzen kann. Außerdem werde ich lernen, wie sich ein richtiger Lehrer im interkulturellen Auditorium verhalten sollte.

Ich möchte zukünftig einen national ausgerichteten Ansatz zum Unterrichten einer Fremdsprache entwickeln, in dem Sprachgefühl und -beherrschung im Zentrum stehen.

Olga Pintschuk

Mein Name ist Olga Pintschuk und ich studiere Fremdsprachen sowie interkulturelle Kommunikation an der Staatlichen Linguistischen Universität Minsk. Im Fokus meines Studiums stehen außerwirtschaftliche Beziehungen zwischen verschiedenen Ländern, ich gehe aber sehr oft über diese Grenzen hinaus und übe meine Kräfte gerne auch in Journalistik und Werbetexten. Ich habe Glück gehabt, denn mein Studium gibt mir die einzigartige Gelegenheit, einige meiner Hobbys und Interessen zu meinem Job zu machen.

Einen besonders bedeutenden Anstoß zur Entwicklung sowohl meiner beruflichen Kompetenzen, als auch meiner Persönlichkeit gibt mir natürlich das Auslandssemester, das ich dank dem GFPS-Stipendium in der malerischen Stadt Passau verbringe.

Stipendiatinnen aus Deutschland in Tschechien

Béatrice Veselý

Ich heiße Béatrice Veselý und studiere in Fulda im vierten Semester Gesundheitsförderung. Gerade bin ich in Pilsen und mache dort ein Praktikum im Depo2015. Mein großes Interesse an Tschechien, der Kultur und der Sprache ist auf meine tschechischen Wurzeln zurückzuführen. Meine Großeltern und meine Mutter sind in Tschechien geboren und leben seit ca. 25 Jahren in Deutschland. Ich habe leider nie gelernt die Sprache fließend zu sprechen, weswegen ich die Chance genutzt habe und mich um das GFPS-Stipendium beworben habe.

Im Depo2015 wird der Austausch zwischen Deutschland, vor allem Bayern, und Tschechien gefördert. Ich darf an den Projekten mitwirken, beispielsweise deutsche Texte korrigieren oder andere Aufgaben erledigen. Ich bin gespannt, was mich während des Praktikums noch erwartet. Nebenher belege ich auch einige Kurse an der Westböhmische Universität in Pilsen, unter anderem auch einen Tschechischkurs.

Franziska Kunzmann

Mein Name ist Franziska Kunzmann und ich studiere im Bachelor Slavistik an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf dem westslavischen Raum, insbesondere Tschechien. Ich habe bereits zwei Semester an der Karlsuniversität in Prag studiert und befinde mich nun zum Praxissemester in Pilsen. Ich absolviere dort ein Praktikum bei Tandem, dem Koordinierungszentrum für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch.

Ich interessiere mich außerdem für das aktuelle Geschehen in der Welt und europäische Zusammenarbeit. Ich spreche Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch und ein wenig Polnisch. Ich liebe es neue Sprachen zu erlernen und neue Kulturen kennenzulernen. Ich liebe die Natur, reise gerne und spiele Tennis.