Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Programm > Archiv > 2018 > Tri-Go!

Tri-Go!

Vom 10 – 13.05.2018 fand in Teresin das Trio-Go! statt.

Treffen sich eine Handvoll Deutscher, einige Polen und ein Tscheche im sommerlichen Teresin und reden miteinander. So lassen sich die Tage des Tri-Gos 2019 am besten zusammenfassen. Was als Workshop über Leadership und die Organisation von internationalem Jugendaustausch begann wurde schnell zu einem intensiven und dringend benötigten Gedankenaustausch der Mitglieder und Vorstände der anwesenden Vereine über alles, was in der GFPS geschieht und geschehen soll.

Unter der Anleitung von Pati (Patrycja Pociecha) wurde schon in den ersten gemeinsamen Sitzungen klar, worüber wir reden wollen: Über die Kommunikation zwischen unseren Vereinen. Über aktuelle Prozesse und Veränderungen über das Ausbleiben von Stipendien in den letzten Jahren und über Möglichkeiten, die Entscheidungen und Aktionen der Vereine besser miteinander zu koordinieren.

Die Gliederung des Tri-Gos richtete sich entsprechend nach dem hohen Gesprächsbedarf der Anwesenden – neben kurzen von Pati geleiteten Einheiten zum Thema Wahrnehmung der Welt (jeder Mensch hat seine eigene Weltkarte), Kooperation (das Rote Karten – blaue Karten Spiel) und Einführungen in die Methoden, gab es viel Open Space. Open Space, das ist Raum für kleine Arbeitsgruppen, die sich treffen, um die Themen zu besprechen, die ihnen besonders auf dem Herzen lagen.

Diese Methode hat sehr einfache Regeln:

  • Wer auch immer kommt, es sind die richtigen Leute.
  • Was auch immer geschieht, es ist das Einzige, was geschehen konnte.

Es beginnt, wenn die Zeit reif ist. Vorbei ist vorbei – Nicht vorbei ist Nicht-vorbei. Das einzige Gesetz ist das Gesetz der zwei Füße. Mit diesen einfachen Regeln konnten wir in den kurzen Tagen vom Freitag bis zum Sonntag viele der wichtigen Themen bearbeiten, die den TeilnehmerInnen unter den Nägeln brannten. Die Nicht-Vorstandsmitglieder der GFPS e.V. und die Stipendiatinnen des aktuellen Jahrgangs bekamen einen guten Eindruck in die Arbeit „hinter den Kulissen“ der Vereine und so manch ein großes Fragezeichen konnte aufgelöst werden. Als wichtiges Ergebnis des Tri-Gos steht z. B. der Entschluss, eine gemeinsame Auswahlkommission für die StipendiatInnen aus der Ukraine einzurichten, um die Stipendienvergabe an UkrainerInnen mit Studienziel Polen anzustoßen.

Lange Sitzungen am Flipchart beim Brainstorming wurden ausgeglichen durch nicht weniger lange Sitzungen am Lagerfeuer, bei denen dann wieder ganz andere Fragen aufkommen: „Worüber reden wir eigentlich nächstes Mal?“

Clara Kuper, Chiara Linzenmeier