Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Programm > Archiv > 2017 > Forum: Breslau - Brücke zu internationalen Freundschaften

GFPS-Forum in Wrocław

Jeder Anfang endet irgendwann, doch dieses irgendwann kam viel zu schnell: als sich das Sommersemester dem Ende zuneigte bedeutete das auch, dass das GFPS-Forum immer näher rückte. Wie in jedem Jahr kamen die Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Belarus, Deutschland, Polen und Tschechien, viele Mitglieder und Freunde von GFPS e.V., GFPS Polska und GFPS CZ für vier Tage zum Forum – diesmal vom 6. bis zum 9. Juli nach Wrocław, der viertgrößten Stadt Polens und der Kulturhauptstadt Europas 2016.

  • Forum: Breslau - Brücke zu internationalen Freundschaften

    Forum: Breslau - Brücke zu internationalen Freundschaften

  • Integrationsspiele an der Technischen Universitat Wrocław

    Integrationsspiele an der Technischen Universitat Wrocław 06.07.2017

  • GFPS Familie vor den Wasserspielen an der Jahrhunderthalle Wrocław

    GFPS Familie vor den Wasserspielen an der Jahrhunderthalle Wrocław 06.07.2017

  • Besuch im Generalkonsulat der BRD

    Besuch im Generalkonsulat der BRD 07.07.2017

  • Prasentation der GFPS durch Klaudia Jóźwiak

    Prasentation der GFPS durch Klaudia Jóźwiak 07.07.2017

  • Gruppenfoto im Konsulat

    Gruppenfoto im Konsulat 07.07.2017

  • Präsentationen der StipendiatInnen

    Präsentationen der StipendiatInnen 07.07.2017

  • Präsentationen der StipendiatInnen

    Präsentationen der StipendiatInnen 07.07.2017

  • Präsentationen der StipendiatInnen

    Präsentationen der StipendiatInnen 07.07.2017

  • Präsentationen der StipendiatInnen

    Präsentationen der StipendiatInnen 07.07.2017

  • Stadtrundgang

    Stadtrundgang 08.07.2017

  • Besuch im Geschichtszentrum „Zajezdnia”

    Besuch im Geschichtszentrum „Zajezdnia” 08.07.2017

  • Besuch im Geschichtszentrum „Zajezdnia”

    Besuch im Geschichtszentrum „Zajezdnia” 08.07.2017

  • Tanzworkshop

    Tanzworkshop 08.07.2017

 

Mit der offiziellen Eröffnung im Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland startete der erste Tag des Forums, an dem auch das Highlight des Treffens stattfand – die Vorstellung der Projektarbeiten, mit denen sich alle Stipendiatinnen und Stipendiaten im Laufe des letzten Semesters auseinandergesetzt hatten. Die Themen waren äußerst unterschiedlich: von Literatur und Linguistik bis Politik und Informatik. Jedes Thema fand ein interessiertes Publikum, was sich in den angeregten Diskussionen widerspiegelte, die jedem Vortrag folgten. Glücklicherweise haben alle Stipendiaten die Aufregung niedergekämpft und sich glänzend bewährt. Auf den stressigen Vormittag folgte ein entspannter und spannender Abend mit Pizza und Kegeln und wer danach noch nicht zum Umfallen müde war, ging in die Disko und tanzte alle Anspannungen weg.

Der nächste Tag war ganz und gar der polnischen Kultur gewidmet. Angefangen haben wir mit einer Stadtführung durch Wrocław, die uns die einzigartige Möglichkeit schenkte, endlich die wunderschöne Stadt genau zu betrachten und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Danach kam die Zeit für das Geschichtszentrum "Zajezdnia", wo wir das Wrocław des 20. und 21. Jahrhunderts im wahrsten Sinne gespürt haben: die Ausstellungsexponate waren nicht im Schaufenster präsentiert, sondern durften von allen Besuchern angefasst und sogar angezogen werden. Aber auch das war nicht die letzte Aktivität des Tages: nach dem Energietanken beim Mittagessen verbrannten wir die Kalorien beim Tanzworkshop. Bei ausgelassener Stimmung brachten zwei ausgebildete Tanzlehrer allen Teilnehmenden die wichtigsten Schritte polnischer Volkstänzen zu Livemusik bei. Der Workshop versetzte die ganze GFPS-Gesellschaft in solch gute Stimmung, dass sich dazu entschieden wurde, die eingeprägten Kenntnisse praktisch anzuwenden und das Nightlife Wrocławs weiter zu erkunden.

Aber schon wieder dieses Ende: Nach zwei märchenhaften Tagen voll freundlicher Atmosphäre, spannender Geschichten und unvergesslicher Eindrücke kam der Abschiedstag, an dem alle zurück nach Hause fuhren. Aber an den Erinnerungen, die uns und das Forum geschenkt hat, werden sich alle Teilnehmenden noch lange erfreuen können.

Olga Pintschuk