Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V.

GFPS e. V. > Programm > Archiv > 2012 > Rýn-Ruhra-Leckerfress

Rýn-Ruhra-Leckerfress

Welche verrückten betrinken sich bei 39 Grad mit polnischem Vodka und radeln 40 Km bei der Hitze ? WIR ! Die Idee entstand in der Düsseldorfer „Roten Laterne“- 3 verschiedene Gerichte an 3 verschiedenen Orten: Essen, Duisburg, Köln und dazwischen mit dem Rad gemütlich herumtuckern.

[Photo]
[Photo]

Der Wettergott hatte da seine eigenen Pläne und wir, ganz osteuropäisch Improvisationstalente und deutsches Organisationsgeschick hatten einen Top Tag. Los gings um 10 Uhr morgens bei T&M. Wer schon verschwitzt ankam bekam als Abkühlung gleich einen Zubrowka, gepaart mit lecker israelischer Shakschuka, Früchten und Kuchen, mhmhmhmh. Die gemischte Truppe (1-Mitte dreißig Jahre) und sprachlich der UNO-Vielfalt in nichts nachstehend schlemmte, diskutierte und fühlte sich in der Casa "Z&R" Pudel wohl. Weiter gings raus in die Hitze der Essener Innenstadtwüste, aufs Leihfahhrad geschwungen und am Flüsschen entlang Richtung Mühlheim. Der Zubrowka tat seine Wirkung und so legten wir schon nach ein paar Kilometern ein ausgedehntes Päusschen mitten vor einer Schnellstraße und neben einem Friedhof ein. Leckere Schokopralinen, erdbeer-Pflaumen-Frucht Salate und immer mehr vom Zubrowka ließen uns unsere Route verändern. Nach ausführlicher Bewunderung durch die Einheimischen ( Was machen die da auf der Friedhofswiese???) machten wir uns weiter auf den Weg Richtung Kettwig um anschließend einen feinen tschechischen zu essen. Wieder gesättigt schwangen wir uns in die Ruhr zur erneuten Abkühlung, diesmal mit klarem Flusswasser. Bei Ideen zum weiteren Ausbau der GFPS Organisation und Werwolfspielen verweilten wir an den Ufern der Ruhr um dann über Mühlheim nach Köln zu gelangen.

Nach dem langen Weg durch schöne Quergassen von Junkersdorf platzierten wir uns im gemütlichen Apartment von Michal und der Abend setzte fort mit dem polnischen und weißrussischen Wodka und Speisen der spanischen und polnischen Küche nach der Wahl wie im Restaurant. Das sensationelle Gericht dieses Abends waren die in Wodka untertauchten Haribo Gummibärchen, für die Michal auf jeden Fall ein Patent beantragen soll. Im Laufe der lustigen Gespräche, wie man eine Hochzeit in Osteuropa und Deutschland feiert, sind wir an diesem Abend zum Schluss gekommen, dass „es keinen Zug gibt, von dem man nicht einen Wagen trennen kann“. In der Mittelnacht machten sich alle ermüdend nach dem langen, heißen Tag, aber glücklich auf den Weg nach Hause. Alle, die nicht dabei waren, haben sehr viel verpasst!

S. B.

Unsere ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeit steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Gesine Schwan und ist vom Finanzamt Freiburg im Breisgau als gemeinnützig anerkannt. Kommentare oder Anregungen? Wir freuen uns über Deinen Beitrag.

Kontakt zur GFPS | Partner: GFPS-Polska und GFPS-CZ | GFPS bei Facebook | Impressum

Letzte Änderung: 04.12.2013